Innovationen ‚Made in Germany‘. Hier:
Die Hermann-Drahtpulstechnik.

Bei der von hermann welding entwickelten Hermann-Drahtpulstechnik wird – im Gegensatz zur herkömmlichen Spannungspulstechnik („Puls-arc“) – der Draht gepulst. Dabei wird – in den Lichtbogen hinein – die Drahtgeschwindigkeit pulsweise um bis zu 50 % erhöht. Wesentliche Voraussetzung für die Realisierung der Drahtpulstechnik ist ein Lichtbogen mit zentraler Wärmeeinbringung. Eine Eigenschaft, die alle Hermann-Lichtbögen aufweisen.

Anwendungsbereich:

Schweißen von größeren Materialstärken (ab ca. 220 A)

Vorteile der Hermann-Drahtpulstechnik:

bis zu 30% höhere Abschmelzleistung (z.B. bei SHARC® REVO M)
durch größere abschmelzende Drahtmenge geringere
Streckenenergie (wichtig u.a. für Feinkornbaustähle)
sicheres Wurzeldurchschweißen bei Luftspalt Null
(mit herkömmlicher Technik nicht möglich)
auch bei vorlaufendem Schweißbad keine Bindefehler
Wurzelerfassung noch sicherer – auch in schwierigen
Schweißpositionen
Bessere Ergebnisse beim Schweißen neuer Werkstoffe

Kontakt


Hauptmenü